Evening Seminar: Legal Considerations and Strategies when Ending Employment Relations in Japan

Am 09. März 2017 fand in den Räumlichkeiten der AHK Japan die zweite Auflage des arbeitsrechtlichen Abendseminars zum Thema  „Legal Considerations and Strategies when Ending Employment Relations in Japan“ statt.

Die Referenten Dr. Tobias Schiebe, LL.M. (ARQIS Foreign Law Office) und Ms. Mariko Eto (TMI Associates) erklärten die rechtlichen Rahmenbedingungen bei der Beendigung von Arbeitsverhältnissen in Japan und veranschaulichten diese anhand von klassischen Problemfällen und Tipps aus der Praxis, wie z.B. bezüglich betrieblichen Umstrukturierungen/Personalkürzungen, leistungsschwachen Mitarbeitern (sogenannten „Low-Performern“) oder Langzeiterkrankungen.

Als Gast luden die Referenten erneut Dr. Greg Story (Dale Carnegie Training Japan) ein, welcher als Experte für Kommunikations- und Verhandlungsstrategien den Vortrag um eine zusätzliche Perspektive ergänzte. Dr. Story betonte, dass eine gute Kommunikation und Verhandlungsführung nicht nur einer möglichst schnellen Einigung mit dem jeweils betroffenen Arbeitnehmer(n) dient, sondern auch unabdingbar im Hinblick auf das verbleibende Team ist.

Nach einer lebhaften Diskussion und zahlreichen Fragen der Teilnehmer klang der Abend mit  Networking bei Snacks und Getränken aus.

Sollten Sie Fragen zu dem Seminarthema haben, können Sie sich jederzeit in Deutsch, Englisch oder Japanisch an ARQIS Foreign Law Office (www.arqis.jp) unter der Telefonnummer 03 6438 2770 oder per E-Mail an tokyo(at)arqis.com wenden.