Deutsches Netzwerk

Gerade wer in Japan nicht in einem deutschen Unternehmen arbeitet und im Alltag wenig Anknüpfungspunkte zu Deutschland hat, freut sich gelegentlich über die Möglichkeit, mit Leuten aus dem gleichen Kulturraum in der Muttersprache zu sprechen. In Tokyo ist dies keine große Schwierigkeit, da es viele Organisationen gibt, die den Kulturaustausch fördern und zum Beispiel Stammtische oder Exkursionen organisieren.

Manche dieser Veranstaltungen sind privater Natur, andere möchten den Teilnehmern ermöglichen, wertvolle berufliche Kontakte zu knüpfen. Zu letzteren gehören auch die Veranstaltungen, die die AHK Japan regelmäßig organisiert, zum Beispiel Luncheons mit Wirtschaftsvertretern oder Seminare zu interkulturellen Themen. Details finden Sie auf dem Veranstaltungskalender unserer Website.

Die wichtigsten deutschen Institutionen in Japan sind die Deutsche Botschaft in Tokyo (U-Bahn Station Hiro-o auf der Hibiya-Linie) und das Deutsche Generalkonsulat Osaka/Kobe. Sie organisieren regelmäßig gesellschaftliche Events, die sich zum Kontaktknüpfen sehr gut eignen. Auch die deutschen Schulen in Yokohama und Kobe tragen mit ihren informellen Netzwerken dazu bei, dass sich private wie berufliche Verbindungen bilden.

Deutsche Kirchengemeinden

·         Evangelische Gemeinde Kreuzkirche, Tokyo

·         Katholische Gemeinde St. Michael

·         Evangelische Kirchengemeinde, Kobe - Osaka  

Deutsch-Japanischer Austausch

·         Goethe-Institut 

·         Deutsches Institut für Japanstudien (DIJ) 

·         Deutsche Gesellschaft für Natur- und Völkerkunde Ostasien (OAG) 

·         Japanisch-Deutsche Gesellschaften (DJG) 

·         Deutsch-Japanische Juristenvereinigung

·         Internationale Gruppe deutschsprachiger Frauen „Am Brunnen“ 

Restaurants und Kneipen

In den deutschen Restaurants und Kneipen in Tokyo wird importiertes deutsches Bier ausgeschenkt und Essen rund um Eisbein, Wurst und Sauerkraut serviert. Die Preise sind vergleichsweise hoch.

Eine Institution in Tokyo ist Bernd’s Bar in Roppongi, die von einem Deutschen geführt wird, ebenso wie das „Ex“ im gleichen Stadtteil. Dort sind häufiger Deutsche anzutreffen, während andere Lokale eher von Japanern frequentiert werden, wie die japanisch geführte Kette Zato, die in der ganzen Stadt „Franziskaner-Grill“- und „Stein Haus“-Lokale betreibt.

Networking

In Tokyo werden jeden Monat unzählige Networking-Veranstaltungen organisiert, entweder mit dem Ziel des Kontakteknüpfens oder indirekt in Form von Veranstaltungen mit Business-Bezug. Die AHK Japan organisiert regelmäßig Mitgliedertreffen, Luncheons und Seminare sowie Veranstaltungen zu wohltätigen Zwecken. Des Weiteren finden sich bestimmte Berufsgruppen regelmäßig bei Stammtischen zusammen, um ihre Erfahrungen auszutauschen, zum Beispiel Autoren, Anwälte, Angestellte in der Finanzbranche, der Mobilfunkbranche und der IT-Branche.

Organisationen, die Stipendien für Japan vergeben, veranstalten regelmäßig Alumni-Treffen, so dass sich aktuelle und ehemalige Teilnehmer austauschen und in Kontakt bleiben können, zum Beispiel der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) mit der Veranstaltung „Butterbrot und Bier“. Eine weitere gute Anlaufstelle sind die Kulturinstitute diverser Länder, zum Beispiel Frankreichs oder Italiens, die viele Events organisieren. Auch das deutsche Goethe-Institut organisiert und beteiligt sich an vielen Veranstaltungen.

Interessengruppen

Um in Tokyo Gleichgesinnte zu finden, kann man sich auf der Plattform Meet Up Tokyo umsehen. Dort gibt es für (fast) jedes Interesse eine Gruppe, und wenn nicht, kann man über dieses Tool leicht selbst eine Gruppe gründen und Leute finden, die mitmachen. Manche Interessengruppen inserieren in den englischen, kostenlosen Zeitschriften, die in Tokyo häufig in Musikläden, in Pubs und in Sprachschulen ausliegen, zum Beispiel Metropolis.

Während in Japan früher das soziale Netzwerken über die nationale Plattform „mixi“ lief, spielen inzwischen Facebook und Twitter die Hauptrolle. Dort haben viele Interessengruppen inzwischen ihre eigenen Seiten, was die Kontaktaufnahme erleichtert.