JAPANMARKT Juli 2007

THEMA DES MONATS
Ein wesentlicher Schlüssel zu einer erfolgreichen Fusion ist die Kommunikation in den ersten 18 Monaten, meint Dr. Jochen Legewie, Partner der deutschen Kommunikationsberatung CNC AG und Leiter des Tokyoter Büros CNC Japan. Mehr...
Im Mai 2007 wurden die Regeln für ‚triangular mergers’ in Japan gelockert. Diese erlauben es ausländischen Unternehmen bei einer Fusion, Aktien ihrer Muttergesellschaft einzusetzen. In japanischen Industriekreisen befürchtet man eine Invasion der „schwarzen Schiffe“.
Lesen Sie mehr... 
Eine ähnliche Skepsis beobachtet Dr. Stefan Lippert von Simon-Kucher & Partners in Bezug auf die Vorstöße westlicher Finanzinvestoren. Die japanische Presse ist derzeit voll von Berichten über Abwehrmaßnahmen gegen „feindliche TOBs“ aus dem Ausland. Dass es aus Sicht der Eigentümer nur gute oder schlechte, nicht aber „feindliche“ Angebote gibt, spielt dabei praktisch keine Rolle.

PANORAMA
Selbstmordrate erreicht traurigen Rekord
Kampf um den Kombini-Kunden
Renten-Skandal erschüttert LDP

WIRTSCHAFT & POLITIK
Japan will produktiver werden BIP nach oben korrigiert

UNTERNEHMEN & MÄRKTE
Erdgas: Verflüssigt nach Fernost
Strategien für die Modebranche (2)

FORSCHUNG & INNOVATION
Photonikmarkt wächst weiter

REISEMAGAZIN Die schönsten Strände

DIE SCHWEIZER SEITE
Luxusvorhänge im Land der Schiebewände

DIHKJ NEWS
Deutsche Schule in Yokohama
Junior Chamber: Plattform für junge Führungskräfte

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Kontakt

JAPANMARKT
Redaktion/Aboservice

Tel.: +81(0)3 5276 8741
Email: japanmarkt(at)dihkj.or.jp