JAPANMARKT Juli / August 2011

THEMA DES MONATS

Japans drückender Sommer hält Einzug. Mit den Temperaturen schnellt auch der Energieverbrauch in die Höhe. Denn Kühlung versprachen bisher allein die energiehungrigen Klimaanlagen. Doch damit  ist es nun vorbei: Japan muss Energiesparen, um weiterhin eine Grundversorung an Strom zu gewährleisten. Also versucht man sich mit findigen Alternativen die Hitze vom Leib zu halten. Der Atomunfall von Fukushima hat indessen ein Umdenken ausgelöst. Die Pläne für einen geschlossenen Atomkreislauf als Basis der japanischen Energieversorgung, weichen der vermehrten Zuwendung zu erneuerbaren Energien. Diese Anti-Atom-Haltung spiegelt sich auch in den zahlreichen Protesten gegen den Gebrauch nuklearer Energien wider. Wie realistisch ein japanischer Atomausstieg ist, das bleibt jedoch fraglich.  Informieren Sie sich über diese und weitere Themen aus erster Hand in Ihrem JAPANMARKT-Magazin!

...diese Ausgabe jetzt bestellen! Mehr...

Themenüberblick

THEMA DES MONATS
Energiesparen

WIRTSCHAFT & POLITIK
Aufwärts - Japans Wirtschaft nach dem Beben

WIEDERAUFBAU IN TOHOKU
Lagebericht aus Iwate

UNTERNEHMEN & MÄRKTE
Longseller: Geheimnis und Grenzen des Erfolges

MANAGEMENT & STRATEGIE
Wenn der CEO das Vertrauen verspielt

RECHT & STEUERN
Öffentliches Recht nach dem Erdbeben

DIE SCHWEIZER SEITE
Wassersparen à la Suisse

REISEMAGAZIN
Das Blau von Hateruma - Japans südlichste Insel

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Social Media

Werden Sie jetzt Mitglied unserer Facebook-Gruppe oder folgen Sie uns auf Twitter.

Kontakt

JAPANMARKT
Redaktion/Aboservice

Tel.: +81(0)3 5276 8741
Email: japanmarkt(at)dihkj.or.jp