Studien

Geschäftsklimaumfrage: German Business in Japan 2016

Für viele internationale Unternehmen, die ihren Blick auf die Märkte Asiens richten, liegt Japan momentan nicht im Brennpunkt des Interesses. Zu attraktiv scheinen die Wachstumsraten in China, Indien oder aufstrebenden ASEAN-Nationen. Doch die 2016 erstmals durchgeführte Geschäftsklimaumfrage der AHK Japan wirft neues Licht auf die Verhältnisse im Land der aufgehenden Sonne.

Erstellt und durchgeführt wurde die Untersuchung in Zusammenarbeit mit der Germany Trade and Invest. Es wurden insgesamt 348 deutsche Präsenzen befragt und mit 94 Antworten eine repräsentative Rücklaufquote von 27% erreicht.

 Mehr...

Handlungsempfehlungen: Elektromobilität in Japan 2014

Japan gilt als Pionier und als weltweit fortschrittlichster Markt für Elektromobilität. In dieser Studie wurden sowohl der technologische Entwicklungsstand und die Umsetzung von Innovationen im Bereich Elektromobilität in Japan beleuchtet als auch die marktwirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen betrachtet, die für den Ausbau des Systems Elektromobilität relevant sind.

Die größte Hürde für die direkte Einbindung deutscher Unternehmen in die Wert-schöpfungsketten der japanischen Industrie stellten bislang die netzwerkartig orga-nisierten und traditionell von außen eher schwer zugänglichen Zulieferstrukturen (Keiretsu) der Konzerne in Japan dar. Angesichts der Herausforderungen, welche die zunehmende Globalisierung an den japanischen Markt stellt, und als Konsequenz aus dem nahezu kompletten Zusammenbruch der Zulieferkette im Automobilbereich und damit der Produktion nach dem Tsunami 2011, befinden sich die Netzwerk- und Zulieferstrukturen in Japan derzeit in einem Umwandlungsprozess.

Die vorliegende Studie der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH in Zusammenarbeit mit der Deutschen Industrie- und Handelskammer in Japan (AHK Japan) gibt einen Einblick in den japanischen E-Mobility Markt. Mehr...

TRENDBERICHT: ELEKTROMOBILITÄT IN JAPAN 2014

Japan gilt als Pionier und als weltweit fortschrittlichster Markt für Elektromobilität. In dieser Studie wurden sowohl der technologische Entwicklungsstand und die Umsetzung von Innovationen im Bereich Elektromobilität in Japan beleuchtet als auch die marktwirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen betrachtet, die für den Ausbau des Systems Elektromobilität relevant sind.

Die vorliegende Studie der  VDI/VDE Innovation + Technik GmbH in Zusammenarbeit mit der Deutschen Industrie- und Handelskammer in Japan (AHK Japan) gibt einen Einblick in den japanischen E-Mobility Markt. Mehr...

DER JAPANISCHE MARKT FÜR SÜßWAREN UND SNACKS

 

Der Markt für Süßwaren und Snacks zeigte zwar in den vergangenen Jahren wenig Bewegung, hatte im Jahr 2010 dennoch ein gewaltiges Volumen von 12,8 Mrd. Euro.

Die vorliegende Studie der Deutschen Industrie- und Handelskammer in Japan (AHK Japan) gibt einen Einblick in den japanischen Süßwaren- und Snackmarkt. Markt- und Importtrends sowie Chancen und Herausforderungen werden übersichtlich dargestellt. Außerdem erhalten Sie Informationen zur Produkteinfuhr und zu Ihren japanischen Zielgruppen. Mehr...

DER JAPANISCHE WEINMARKT

Im Fiskaljahr 2009 hatte der japanische Weinmarkt ein Volumen von 171,1 Mrd. Yen (ca. 1,31 Mrd. Euro). Japans Weinbaukultur ist sehr schwach ausgeprägt. Ausländische Weine stellen etwa 70 Prozent des Marktes dar. Er ist damit einer der wichtigsten und noch immer profitabelsten Importweinmärkte der Welt.

 

Die vorliegende Studie der Deutschen Industrie- und Handelskammer in Japan (AHK Japan) gibt einen Einblick in den japanischen Weinmarkt. Markt- und Importtrends sowie Chancen und Herausforderungen werden übersichtlich dargestellt. Außerdem erhalten Sie Informationen zur Produkteinfuhr und zu Ihren japanischen Zielgruppen. Mehr...

DER JAPANISCHE GETRÄNKEMARKT

Japans Getränkesektor ist mit einem Umsatzvolumen von 9,2 Billionen Yen einer der größten und attraktivsten Absatzmärkte der Welt. Gleichzeitig ist er ein sehr reifer Markt, in dem weiteres Wachstum nur begrenzt möglich ist und welcher daher sehr hart umkämpft wird.

Die vorliegende Studie der Deutschen Industrie- und Handelskammer in Japan (AHK Japan) gibt einen Einblick in neun Teilsegmente des japanischen Getränkemarktes. Markt- und Importtrends sowie Chancen und Herausforderungen werden übersichtlich dargestellt. Außerdem erhalten Sie Informationen zur Produkteinfuhr und zu Ihren japanischen Zielgruppen. Mehr...

DER MARKT FÜR MOLKEREIPRODUKTE IN JAPAN

Japan verbrauchte im Jahr 2009 5,98 Mio. t Molkereiprodukte. Der japanische Markt hält sich damit zwar auf hohem Niveau, doch ist starkes Wachstum nicht zu erwarten. Besonders der Trinkmilchkonsum geht in der alternden Bevölkerung Japans seit Jahren zurück. Gleichzeitig wächst aber der Verbrauch von verarbeiteten Molkereiprodukten wie Käse oder Joghurt.

Mehr...

DER MARKT FÜR FLEISCH UND FLEISCHWAREN IN JAPAN

Japan ist einer der wichtigsten Importmärkte für Fleisch weltweit. Im Jahr 2008 wurde Fleisch im Wert von 879 Mrd. Yen eingeführt.

Trotz der aktuellen Importbeschränkungen lohnt sich eine Evaluierung des japanischen Fleischmarktes. Deutschland genießt in Japan einen exzellenten Ruf, vor allem wenn es um erstklassige und originale Produkte geht. Dabei lassen sich besonders im Premium-Segment hohe Preise durchaus durchsetzen. Mehr...

SILVER BUSINESS IN JAPAN

 

Der demographische Wandel in Japan wirft eine Reihe wichtiger Fragen auf, mit denen sich deutsche Unternehmen beschäftigen sollten, wenn Sie langfristig auf dem japanischen Markt erfolgreich sein wollen.

Die vorliegende Studie der Deutschen Industrie- und Handelskammer in Japan (AHK Japan) basiert auf den Ergebnissen einer Online-Umfrage und Interviews mit in Japan aktiven deutschen Unternehmen. Mehr...

RESTRUKTURIERUNG IN JAPAN

Was ist in Japan möglich und was nicht? Wie kann ein ausländisches Unternehmen ein effektives Restrukturierungsprogramm für seine japanische Niederlassung gestalten? Die Studie gibt Antworten auf diese Kernfragen. Mehr...

ENERGIEEFFIZIENZ IM GEBÄUDEBEREICH UND DER GEBÄUDETECHNIK IN JAPAN

Japan ist als rohstoffarmes Land viel stärker von Importen abhängig als die meisten anderen Industrienationen. Rund 80 Prozent des Energiebedarfes werden aus dem Ausland eingeführt. Spätestens seit den Ölkrisen in den Siebzigern ist sich Japan dieser Lage bewusst und bereit, durch viel Geld und Aufwand die alternative Nutzung von Gas und Kohle, Kernkraft und die Entwicklung neuer Technologien im Bereich erneuerbarer Energie zu fördern. Mehr...

PREMIUMMARKT JAPAN ?

Japan hat das Image eines „Hochpreismarktes“. Trotz eines hohen Aufwands beim Markteintritt, einer Geschäftsausweitung oder der Erfüllung strengster Anforderungen an Produkt, Qualität und Service lassen sich, so die gängige Vorstellung, Premiumpreise und hohe Profitmargen erzielen. Mehr...

EXPATRIATE VERSUS LOCAL

Erstmals hat die AHK Japan eine umfangreiche Studie zum Thema HR-Management durchgeführt. Der Fokus lag auf dem Einsatz von Expatriates in Japan. Die Ergebnisse der Studie belegen, dass sich Tochtergesellschaften deutscher Unternehmen zu einem großen Teil auf Expatriates in Führungspositionen stützen. Mehr...

INNOVATIONSSTUDIE JAPAN

Deutsche Unternehmen sind seit vielen Jahrzehnten mit dem Schwerpunkt Sales und Service erfolgreich auf dem japanischen Markt vertreten. Japan gewinnt jedoch auch als Standort für Forschung und Entwicklung für die deutsche Industrie zunehmend an Bedeutung. Mehr...