EXPATRIATE VERSUS LOCAL

Erstmals hat die Deutsche Industrie- und Handelskammer in Japan (AHK Japan) eine umfangreiche Studie zum Thema HR-Management durchgeführt. Der Fokus lag auf dem Einsatz von Expatriates in Japan. Die Ergebnisse der Studie belegen, dass sich Tochtergesellschaften deutscher Unternehmen zu einem großen Teil auf Expatriates in Führungspositionen stützen.

Rund 81% der Stammhäuser haben mindestens einen ihrer Mitarbeiter als Expatriate vor Ort in Japan. Bei den Einsatzgründen dominieren Koordinationsaufgaben mit dem Stammhaus und die Informationsrückführung aus der Niederlassung in Japan.

April 2007

 

Hier geht es zum Download...