Wie schalte ich ein Stellengesuch?

Bei der Deutschen Industrie- und Handelskammer in Japan besteht die Möglichkeit, ein Stellengesuch aufzugeben. Es erscheint auf dieser Homepage in deutscher, japanischer und englischer Sprache. 

Zur Veröffentlichung eines Stellengesuches werden die Bewerber gebeten, einen Bewerbungstext in deutscher, japanischer und englischer Sprache in Form einer Annonce von max. 100 Wörter zu entwerfen. Bitte orientieren Sie sich am Beispiel auf dieser Seite. Bitte nutzen Sie keine Aufzählungszeichen. Dieser Entwurf dient dann als Vorlage für den endgültigen Annoncentext und sollte uns in kopierbarem Format wie z.B. Word-Datei (keine PDF-Datei) zugeschickt werden. Aus redaktionellen Gründen bitten wir um Verständnis, dass wir längere Entwürfe manchmal kürzen müssen. Für den Fall, dass keine englischsprachige Version vorgelegt wird, kopieren wir die deutschsprachige Version auf die englischsprachige Seite. Folgende Angaben sollte die Anzeige enthalten:

  • Nationalität
  • Geschlecht
  • Alter
  • Ausbildungsdaten
  • beruflicher Werdegang
  • Wünsche hinsichtlich der gesuchten Stelle.

Beispiel

Deutscher, 35
Ausbildung: Dipl.-Ing Elektrotechnik, Automatisierungstechnik, Uni ABC
Berufliche Erfahrungen: Industrieerfahrung in Entwicklung, technisches Management zwischen japanischer und deutscher Seite (5 Jahre), in Japan technischer Vertrieb Asien und Amerika (3 Jahre), Liaison Officer in Japan (3 Jahre)
Sprachen: Deutsch (Muttersprache), English (TOEIC 975), Japanisch (JLPT N1)
PC-Kenntnisse: Microsoft Office, Photoshop, File Maker, HTML
Gewünschte Tätigkeit und Ort: Suche eine Stelle in einem deutschen oder internationalen Unternehmen im Großraum Tokyo

Was wir bieten...

Die Anzeige erscheint anonym, d.h. sie wird mit einer Chiffrenummer versehen. Unternehmen, die sich für einen Bewerber interessieren, senden ihr schriftliches Angebot mit der Chiffrenummer an die Kammer, die es an den Bewerber weiterleitet.

Bei Nichtjapanern, die sich zum Zeitpunkt ihrer Arbeitsuche in Japan aufhalten, sollte der Visa-Status sowie dessen Gültigkeitsdauer angegeben werden. Bei einem Angehörigenvisum ist erst einmal durch die sich bewerbende Person zu klären, ob dieser Status zu einer bezahlten Tätigkeit berechtigt.

Preise & Zahlungsmodalitäten

Eine Anzeige kostet 5.400 Yen (inkl. 8% Mehrwertsteuer). Das Stellengesuch auf der Homepage wird innerhalb von fünf Werktagen nach Erhalt der Zahlung online gestellt.

Innerhalb Japans bieten sich folgende Einzahlungsmöglichkeiten:

  • bar in der AHK Japan
  • auf dem Postwege als Geldbriefumschlag (genkin kakitome)
  • per Überweisung auf das Konto der Deutschen Industrie- und Handelskammer in Japan (Zainichi Doitsu Shoko Kaigisho) bei der Mizuho Bank, Akasaka-Branch (539) /Tokyo, Konto-Nr.: (Toza) 0112108.

In der Bundesrepublik Deutschland lebende Bewerber und Bewerberinnen können eine Überweisung (45 Euro) auf das Konto der AHK Japan bei der

Commerzbank Hamburg,
Konto-Nr. 9 650 003 00 (BLZ 200 800 00)
BIC : COBADEFFXXX
IBAN-Nr. DE26 2008 0000 0965 0003 00

vornehmen. Da die Anzeige erst nach Eingang der Zahlung veröffentlicht werden kann, empfehlen wir, den von der Bank abgestempelten Zahlungsbeleg an die AHK Japan eingescannt zuzuschicken.

Personen, für die eine Anzeige veröffentlicht wurde, werden gebeten, die Kammer kurz zu informieren, wenn sie eine Anstellung gefunden haben, damit die Bewerberlisten auf dem Laufenden gehalten werden können. Stellenangebote deutscher Unternehmen in Japan finden Sie in unserem Online-Stellenmarkt.

Kontakt

Tel.: +81 (0)3-5276-8824
Email: cotsuka(at)dihkj.or.jp