JAPANMARKT März 2015

THEMA DES MONATS


Mehr als nur Werbung

Marketing ist nicht Japans Stärke. Umso größer ist die Chance, für ausländische Unternehmen, die es beherrschen. Während es einige lokale Spielregeln zu beachten gibt, ist viel möglich. Für PR gilt Ähnliches.



AUSSERDEM

Erst das AKW, dann der Schnee
Lange lebte die Stadt Okuma gut von und mit dem nahen AKW Fukushima. Nach der Kernschmelze wurde der Ort zur Sperrzone. Die Bewohner versuchen noch heute, mit der Zwangsevakuierung zurechtzukommen.

Die Bauernrepublik in Hokuriku
Im „Nordland“ Hokuriku existierte in der Feudalzeit eine in der japanischen Rechtsgeschichte sehr seltene autonome Bauernrepublik. Sie war Quell kultureller Blüte. Davon zeugt die Gegend auch heute noch.

Dies und vieles mehr lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des JAPANMARKT.

Diese Ausgabe jetzt HIER bestellen!

Themenüberblick


THEMA DES MONATS
6   Marketing: wenig Substanz
12  Interview: Kampf den Platzhirschen
14  Interview: Schweizer Blick in die Praxis
16  Interview: PR im B2B-Bereich
18  Modehändler: überall und jederzeit

WIRTSCHAFT & POLITIK
20  Erleichterung: Rezession beendet
22  Industriepolitik: Wirtschaft nach Plan
24  Deindustrialisierung: unterschätzt oder überbewertet?

UNTERNEHMEN & MÄRKTE
26  Weichenstellung: Eisenbahnsektor signalisiert Öffnung
28  Elektronik: Japan stellt sich der Konkurrenz
30  PV-Markt: endlich mehr Regeln!“

WIEDERAUFBAU IN TOHOKU

32  Erst das AKW, dann der Schnee

MANAGEMENT & STRATEGIE
34  Steuerplanung in Japan - Teil 1

REISE & KULTUR
36  Hokuriku: stille Tage im Voralpengebiet

RECHT & STEUERN
38  Historisch: Rebellion in Hokuriku

RUBRIKEN
4 Panorama
39 Stellenmarkt
40 DIHKJ News
42 Letzte Seite

Benutzeranmeldung

Abonnenten und Mitglieder können nach dem Login diese Ausgabe herunterladen.
Anmelden

Kennwort vergessen?

Social Media

Werden Sie jetzt Mitglied unserer Facebook-Gruppe oder folgen Sie uns auf Twitter.

Kontakt

JAPANMARKT
Redaktion/Aboservice

Tel.: +81(0)3 5276 8741
Email: japanmarkt(at)dihkj.or.jp